SPD-Fraktion in Saerbeck

Seit 2009 darf Saerbeck den Zusatz NRW-Klimakommune im Ortsschild tragen. Bis 2017 konnte durch konsequentes Setzen auf Erneuerbare Energien der CO2-Fußabdruck jedes Saerbecker Einwohners von 9 auf 5,5 Tonnen gesenkt werden. Vor Ort wurde ein Bioenergiepark entwickelt mit 21 MW Leistung aus WEA, mit 24 000 PV-Modulen (5,74 MWpeak) und zwei Biogasanlagen (2,1 MW). Und für das Jahr 2030 wird die CO2-Neutralität des Ortes angestrebt. – Grund genug sich einmal vor Ort zu informieren wie die Kommune Saerbeck diese bemerkenswerten Ergebnisse erreicht hat und ihre Zielsetzung angeht. Ganz wichtig dabei waren Bürgerbeteiligung und Bürgerinitiativen von Anfang an, umfangreiche Transparenz bei jedem Schritt, Verdeutlichung von Zwischenergebnissen und dem Bestreben das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der nächsten Generation zu wecken. Die nächsten Themenfelder in Saerbeck sind Elektromobilität und Wärme.
Das war ein eindrucksvoller Besuch, mit zahlreichen neuen Eindrücken und Informationen und reichlich Schwung für unser Klimakonzept in Borken. Wir planen weitere Besuche von Modell-projekten, so das Klimaviertel in Herne-Sodingen und die PtG-Pilotanlage in Ibbenbüren. – Auf dem Wunschzettel steht noch eine Fahrt mit dem Wasserstoff -Zug zwischen Bremerhaven und Cuxhaven.